Allgemeine Zahnheilkunde

Vollständige Wiederherstellung der Mundgesundheit:
Schmerzfreie, minimalinvasive Karies-Therapie

Viele Industrienationen haben ein gemeinsames Mundgesundheitsproblem: Zahnkaries. Davon sind leider bereits zahlreiche Schulkinder betroffen – und auch die große Mehrheit der Erwachsenen. Ziel Nummer eins ist für uns immer die Karies-Prophylaxe. Oder bei gesicherter Diagnose eine rasche Therapieeinleitung, am besten bei früher Manifestation des Karies-Prozesses. Doch auch bei fortgeschrittener Zahnentzündung bieten wir Ihnen wirkungsvolle, teils chirurgische Maßnahmen wie die Wurzelkanalbehandlung oder Wurzelspitzenresektion.

Füllungstherapie mit Komposit

Bei uns erhalten Sie bei kleinen und mittleren Zahndefekten selbstverständlich eine bioverträgliche metallfreie Kavitätenversorgung. Uns stehen qualitativ hochwertige Kunststofffüllungen mit Mehrschicht- und Mehrfarbentechnik zur Verfügung. Unsere breite Auswahl an Zahnfarben und Transluzenzen (Lichtdurchlässigkeit) sorgt zudem für eine sehr natürliche Optik.

Zahnärztliches Zentrum Rotenberg
Zahnärztliches Zentrum Rotenberg

Wurzelkanaltherapie: Zahnerhalt sichern

Eine Wurzelkanalbehandlung ist ein sogenanntes endodontisches Verfahren, um Entzündungen an Zahnnerv oder Zahnwurzel zuverlässig zu therapieren. Hierbei ist es notwendig, den Zahn zu eröffnen, um das Zahnmark mit seinen Nerven und Blutgefäßen zu erreichen und Entzündungen am Zahnwurzelkanal vollständig zu entfernen. Unser Vorgehen beruht stets auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen:

  • Elektrische Längenbestimmung für die strahlungsfreie Längenmessung Ihrer Zahnwurzel
  • Thermoplastische, randdichte Wurzelkanalfüllungen mit speziellem Filling: Das Wurzelkanalfüllmaterial wird vor dem Einbringen in den Zahn erwärmt, sodass der Kanal und mögliche Seitenkanal dicht verschlossen werden
  • Maschinelle Aufbereitung mit Nickel-Titan-Instrumenten auch bei stark gekrümmten Zahnwurzeln
  • Ultraschallaktivierte Desinfektion des entzündeten Wurzelkanals
  • Selbstverständlich nutzen wir während des Eingriffs eine Lupenbrille für den perfekten Durchblick

Wussten Sie eigentlich, dass...

die elektronische Messung für Sie als Patient von wesentlichem Vorteil ist. Denn dadurch können wir bei der Wurzelkanalbehandlung häufig auf die früher übliche Röntgenaufnahme verzichten.

Systematische Parodontitis-Therapie

Schwere paro­dontale Er­kran­kungen sind auf dem Vor­marsch. Leider auch hier­zulande! Dabei ist die chro­nische Paro­don­titis noch immer die am häufigsten auf­tretende Form. Klinisch ist die Paro­dontitis ge­kenn­zeichnet durch Rötun­gen und Schwel­lungen des Zahn­fleischs (Gingiva). Auch eine ver­stärkte Blutungs­neigung zwischen Zahn und Zahn­fleisch und tiefere Zahn­taschen infolge des Gewebe­rückgangs sind zu beob­achten. In fort­geschrit­tenem Ent­zündungs­stadium zeigt sich der Halt der Zähne deutlich in­stabiler als im gesunden Stadium.

Die Gefahr: Eine unbe­handelte Paro­don­titis kann zu Zahn­verlust führen.

Weil eine Paro­don­titis ur­sächlich durch eine An­häu­fung patho­gener Keime in den Zahn­fleisch­taschen aus­gelöst wird, geht es in unserer syste­matischen Paro­dontitis-Therapie folglich darum, diese Infek­tion restlos zu be­seitigen. Das umfasst in erster Linie die gründ­liche Ent­fernung des Bio­films an Zähnen und in den Zahn­fleisch­taschen, um einen ent­zündungs­freien Zu­stand zu erreichen und den Abbau des Zahn­halte­apparats auf­zu­halten.

Unser syste­matisches Vor­gehen beinhaltet die zentralen Bausteine:

  • Regelmäßige Paro­don­titis-Prophy­laxe: Kontroll­unter­suchung mit Patienten­aufklärung über Er­krankungs­ursachen sowie Be­ratung über sinn­volle Vorsorge­maßnahmen
  • Professionelle Zahn­reinigung mit Mund­hygiene­unter­weisung

 

 

  • Intensivreinigung der Zahnfleischtaschen
  • Zentraler Baustein in der Parodontologie – die Nachsorge: Wichtig ist es, das erfolgreiche Ergebnis stabil zu halten. Deshalb sind engmaschige PZR und Kontroll­unter­suchungen uner­lässlicher Bestand­teil der syste­ma­tischen Paro­don­titis­therapie. Wir informieren Sie gern über unseren Recall-Service!
  • Dokumentation der Parodontitis-Therapie: Diese Daten unterstützen uns dabei, den Krankheitsverlauf genau zu kontrollieren, Veränderungen zuverlässig festzustellen und erforderliche Maßnahmen detailliert mit Ihnen zu besprechen
  • Parodontalchirurgie: Eine starke Entzündung erfordert oft ein chirurgisches Vorgehen, um das erkrankte Gewebe vollständig zu entfernen. Dieser Eingriff wird in unserem Zentrum in Saarbrücken durchgeführt und, je nach Bedarf, mit regenerativen Verfahren kombiniert, um eine Neubildung des Zahnhalteapparats anzuregen

Wussten Sie eigentlich, dass...
nicht nur mangelnde häusliche Mundhygiene als primärer Auslöser einer Parodontitis betrachtet wird? Vielmehr steht die funktionelle Störung des oralen Immunsystems verstärkt im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses, um das starke Auftreten der Parodontitis hierzulande zu erklären. In der Parodontologie nehmen Faktoren wie Systemerkrankungen, Stress, falsches Ernährungsverhalten oder Rauchen also eine immer wichtiger werdende Rolle ein.

Zahnärztliches Zentrum Rotenberg

Photodynamische Therapie: Zuverlässige Keimreduzierung durch HELBO. Mit der HELBO-Laser-Therapie steht uns Zahnärzten ein hochwirksames Mittel gegen pathogene Bakterien im Biofilm zur Verfügung. Wir zeigen Ihnen im Detail, was diese Maßnahme auszeichnet:

Nach gründlicher Vorreinigung infiltrieren wir die betroffenen Entzündungsbereiche mit einer Farbstofflösung. Anschließend setzen wir einen sanften Laser ein, der diese Lösung aktiviert. Durch diese kombinierte Vorgehensweise entsteht hochreaktiver Sauerstoff, der wiederum die krankheitsverursachenden Keime zerstört.

Auch das Fortschreiten einer Entzündung tief im Kanalsystem oder im Kieferknochen können wir so zuverlässig stoppen. Wir setzen das HELBO-Verfahren unter anderem erfolgreich bei Gingivitis/Parodontitis, Wurzelkanalbehandlung oder Karies-Sanierung (zum Beispiel bei Karies profunda) ein.

Als Patientenvorteil gilt insbesondere die schnelle Ausheilung der Infektion. Zudem beugt die antimikrobielle Laserbehandlung zuverlässig Wundheilungsstörungen vor und zeigt sich oft als gute Alternative zur sonst notwendig werdenden Antibiotika-Gabe.

Wir verwenden CookiesCookie Details
zurück

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken

Wir nutzen Google Analytics um zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird und sie entsprechend zu verbessern.

Externe Medien

Um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, greifen wir auf externe Services und Medien zurück. Sie können die Services hier einzeln aktivieren oder deaktivieren